Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach

Previous ◁ | ▷ Next

9. März 2015 Selbsthilfegruppe Schlaganfall Göltschtal im Horchmuseum 782Auf dem Jahresplan für 2016 stand am 09.März der Besuch des Horchmuseums in Zwickau.
Also machten wir uns mit dem Vereins-Caddy auf dem Weg nach Zwickau und begannen unseren Museumsbesuch gegen 11.00 Uhr.
Was wir in der Ausstellung zu sehen bekamen, war für alle sehr sehenswert und interessant. Die Ausstellung ist einfach super!
Als erstes stechen natürlich die wunderschön gepflegten, liebevoll restaurierten Autos ins Auge, die fast alle noch fahrtüchtig sind.
Für uns unvorstellbar wie man mit solch großen, schweren Auto fahren konnte.


Ebenfalls wird sehr anschaulich dargestellt die geschichtliche Entwicklung des Automobilbaus, aus technischer/karosseriemäßiger Sicht und die bereits früher vielen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge.
Auf dem Rundgang waren außerdem zwei alte Werkstätten und ein alt eingerichteter Verkaufsladen zu bestaunen.
Weiterhin konnten wir das ehemalige Büro von August Horch und seine Villa ansehen, jedoch nach beiden muss man das Personal fragen, da die Räume abgeschlossen sind.

Was für uns ebenfalls sehr interessant war, ist die Geschichte um August Horch, der maßgeblich an der Entwicklung des Automobilbaus beteiligt war.
Wir erfuhren, dass er die August Horch & Cie. Motorenwagenwerke A.G gründete und sich dann mit dem Vorstand überwarf und entlassen wurde. Er gründete ein 2. Horch-Werk in Zwickau, was vom Namen her nicht gestattet wurde.
So wurde nach einen neuen Namen gesucht und in Audi gefunden. Warum Audi? Ganz einfach Horch heißt lateinisch Audi.
Damit begann eine große Automobilgeschichte, die bis in die heutige Zeit anhält.
Die vier Ringe von Audi beziehen sich auf die vier Automarken, die sich aus wirtschaftlicher Notlage Anfang der 30er Jahren zusammengeschlossen haben – Audi, DKW, Horch, Wanderer.

Es war ein rundherum gelungener Besuch des Museums und wir können nur sagen: Das Museum ist auf alle Fälle einen Besuch wert!!! (es ist barrierefrei)
Zum Jahresende wir die Ausstellung erweitert, dann wird die Automobilgeschichte von Zwickau/DDR gezeigt – also im Jahr 2017 steht schon wieder ein Besuch in Zwickau für unsere Selbsthilfegruppe auf dem Plan.

  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum
  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum_021
  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum_032
  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum_782
  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum_7821
  • 9._März_2015_Selbsthilfegruppe_Schlaganfall_Göltschtal_im_Horchmuseum_7823

Simple Image Gallery Extended

Besuch der Selbsthilfegruppe Auerbach im Horch-Museum Zwickau

SHG Auerbach im Horch Museum 529Am 10.04.2018 war es soweit. Wir wollen den neu eröffneten Teil des Horch-Museums in Zwickau.
Hier sind zu sehen: Rennsport der 1920er und 1930er Jahre, Geschichte der Silberpfeile, Automobilbau in Zwickau nach 1945:

Die Mitglieder der Auerbacher Gruppe trafen sich um 12 Uhr in Rodewisch und dann fuhren wir gemeinsam nach Zwickau. Dort angekommen ging es auch gleich zur neuen Ausstellung.

Wir waren alle erstaunt wie schnell sich die Autos entwickelt haben. Unvorstellbar wie Rennwagen und Motoräder noch vor ca. 80 Jahren aussahen und unter welchen Bedingungen sie Rennen fuhren. Das simulierte Rennen der Silberpfeile zog uns dann alle in seinen Bann, es war sehr interessant.

Bei dem Fahrzeugbau nach 1945 kamen wieder sehr viele Erinnerungen auf. W
ie wir mit unseren Trabi fuhren, welche Geschichten jeder erlebte. In der Ausstellung gibt es auch eine Datsche mit vielen Dingen des täglichen Lebens zusehen, dazu eine kleine Moped Werkstatt und verschiedene Campingausstattungen des Trabis. Ebenso erstaunt waren wir über die vielen Autos die wir nicht kannten, z.B. der Paradewagen für die Militärparanden, von diesen wurde nur 2 Stück gebaut und die vielen Weiterentwicklungen des Trabis, die leider nie gebaut wurden, aber sich hinter den „Westautos“ nicht verstecken mussten.

Nach einer kleinen Stärkung schlenderten wir noch einmal durch die Ausstellung der Oldtimer, diese Autos faszinieren einfach nur.

Danach traten wir unsere Heimreise an und waren uns wieder einig, es war ein schöner Nachmittag den wir gemeinsam verbrachten

  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_02
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_05
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_07
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_50
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_529
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_54
  • SHG_Auerbach_im_Horch_Museum_Christine_im_Trabbi

Simple Image Gallery Extended

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach besucht Vorstellung der „Kottengrüner Trämpele“

Kottengrüner Trämpele 1Unser Treffen im März verlegten wir vor auf den 10.03.2018.
Wir hatten in unserem Plan einen Auftritt der Mundart-Theatergruppe „Kottengrüner Trämpele“ aufgenommen und daraufhin uns Karten für die Wernesgrüner Biertenne besorgt.

Um 17.15. Uhr trafen wir uns, gemeinsam mit vier Mitgliedern der Oelsnitzer Selbsthilfegruppe, vor der Biertenne.
Gespannt auf das was wir zu sehen bekommen, nahmen wir unsere Plätze an bestuhlten Biertischen ein. 18.00 Uhr begann die Vorstellung.

Kottengrüner Trämpele 2Gespielt wurden drei Sketche aus dem „wahren“ Leben. So sahen wir „Des Brautbild“, „De Massage“ und „Dr Heimatverein“.

Alle drei Episoden wurden in richtiger vogtländischer Mundart dargeboten, wobei mancher wieder einmal viele Wörter und Redewendungen hörte, die schon längst in Vergessenheit geraten waren.

Auf alle Fälle gab es sehr viel zu lachen und bei manchen ist eine Freudenträne geflossen. Es war ein rundherum gelungener Abend und für einige Stunden konnte der Alltag vergessen werden.

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach - Treffen am 14.02.2018

Spielenachmittag 14

Am Aschermittwoch traf sich die Selbsthilfegruppe Auerbach in den Räumen der Diakonie Auerbach zu einer lockeren Gespächsrunde gekoppelt mit einen kleinen Spielenachmittag.
Als erstes gab es, wie kann es zum Aschermittwoch anders sein gab es  zum Kaffee selbstgebackene Krapfen.
Unsere Daniela war zu Hause fleißig und hat für uns gebacken – sie waren ihr sehr gut gelungen.

Nach einigen Informationen über die Arbeit und die Vorhaben des VITAL e.V. für 2018 und ebenso über Vorhaben der Selbsthilfe-gruppe trug Wolfgang sein selbst gebasteltes Steckspiel auf, welches uns zum widerholten Mal sehr viel Spaß bereitetet.

Am Ende unseres Treffens waren wir alle der Meinung, dass es wieder ein schöner unterhaltsamer Nachmittag war.

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach im Weihnachtsland in Stützengrün

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach im WeihnachtslandUnsere Selbsthilfegruppe Auerbach hat die Weihnachtszeit etwas vorverlegt und ihre Weihnachtsfeier bereits am 08.11.2017 veranstaltet.
Wir wollten außerhalb des weihnachtlichen Trubels uns in aller Ruhe auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Aus diesem Grund beschlossen wir das Weihnachtsland in Stützengrün zu besuchen mit anschließenden Kaffee trinken in der dortigen Gaststätte.

In der Ausstellung über erzgebirgische Volkskunst gab es aller Hand zu sehen und zu bestaunen.
Bei den Mitgliedern der Selbsthilfegruppe kam schon weihnachtliche Stimmung und Vorfreude auf Weihnachten auf.
Jeder fand eine Kleinigkeit für sich und es wurde so mancher Plan geschmiedet, was man auf Weihnachten noch so gebrauchen könnte.

Bei Kaffee und Kuchen erzählten wir über das Gesehene, was uns gefallen hat, was nicht so richtig ankam. Jeder erzählte, was er so Weihnachten vorhat und wie zu Hause gefeiert wird.

Der Ausflug nach Stützengrün war wieder ein schöner Nachmittag, der die Mitglieder der Selbsthilfegruppe aus den Alltag herausgeholt hat. Zum nächsten Treffen am 13.12. wollen wir den Plan für das Jahr 2018 schmieden. Es wird sicherlich wieder viel Schönes und Interessantes für uns bereithalten.

09.08.2017 Grillfest im Garten der Diakonie Auerbach

Grillen 2027 Selbsthilfegruppe Auerbach 2Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach wollten es gar nicht glauben, schon wieder war ein Jahr vergangen und wir trafen uns zu unserem kleinen Sommerfest im Garten der Diakonie Auerbach, Herrenwiese.

Sommerfest bedeutet natürlich Grillen!
Die Mitglieder haben sich vorher abgesprochen und so trug jeder etwas zum Gelingen des Nachmittages bei.

Johann war für die Grillsachen, Brötchen verantwortlich,
Daniela richtete leckeren Nudelsalat, Eisbergsalat mit Schinken,
Christine brachte alle notwendigen  Grillutensilien mit.
Natürlich standen noch viele kleine Mitgebrachte Dinge auf dem Tisch, der somit reichlich gedeckt war. Johann war dieses Jahr unser Grillmeister.Grillen 2027 Selbsthilfegruppe Auerbach 3

Bis alles fertig gegrillt war gab es noch Informationen zu anstehenden Unternehmungen und Veranstaltung und ebenso wurde unser nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe besprochen. Dieses wollen wir gemeinsam mit der Selbsthilfe-gruppe Lengenfeld veranstalten, dazu wollen wir einen „Therapiehund“ einladen.

Nach kurzweiligen 2 Stunden ging es wieder nach Hause, alle Beteiligten erlebten wieder einen schönen Nachmittag.

Grillen 2027 Selbsthilfegruppe Auerbach 1

12.07.2017 Museum Auerbach „Damit habe ich auch gespielt“

Selbsthilfegruppe Schklaganfall Auerbach im MuseumDie Selbsthilfegruppe Auerbach beschloss zum letzten Treffen eine Änderung ihres Jahresplanes. Im Museum Auerbach wird bis Ende August die Sonderausstellung

„Damit habe ich auch gespielt“ gezeigt. Diese Chance, in die Kinderzeit wieder einzutauchen, wollten sich die Mitglieder der Gruppe nicht entgehen lassen.

So trafen wir uns um 14.00 Uhr am Museum.

Das Museum teilt sich in drei Abteilungen auf. Im Untergeschoss erfährt man einiges über die Geschichte von Auerbach, über alte Handwerke (Schusterwerkstatt) und die Industriebetriebe von Auerbach früher und jetzt.

Einige entdeckten „ihren“ alten Betrieb wieder, dabei wurde die Möglichkeit genutzt im PC die Geschichte, Entwicklung und vor allem Bilder des jeweiligen Werkes zu betrachten.

Im ersten Obergeschoss geht es hauptsächlich um die Nachkriegszeit, Flucht/Flüchtlinge und Neuanfang. Wir alle standen eigentlich fassungslos vor der großen Leinwand und haben die Originalbilder und Filme aus damaliger Zeit angesehen. Genau so waren wir erstaunt wie schön doch alles in all den Jahren geworden ist und wie gut es uns geht.

Im dritten Obergeschoss drehte sich dann alles um Spielsachen, mit den wir auch alle gespielt haben. Sehr liebevoll ist die Ausstellung gestaltet und es wurden wirklich viele Kindheitserinnerungen geweckt. Ob Brett- oder Kartenspiele, ferngesteuerte Autos, Puppen, Teddys und so vieles mehr fast alles war uns bekannt und mit entsprechenden Erinnerungen verbunden.

Im Anschluss hatten wir einen Spaziergang durch Auerbach geplant um wir wollten den Tag in einem Kaffee den Tag ausklingen lassen. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und es wurde ein kurzer und recht nasser Gang in die Konditorei Temper. Dort wurde noch einmal der Museumsbesuch ausgewertet und so manche Geschichte von früher erzählt.

  • Selbsthilfegruppe_Schklaganfall_Auerbach_im_Museum
  • Selbsthilfegruppe_Schklaganfall_Auerbach_im_Museum16
  • Selbsthilfegruppe_Schklaganfall_Auerbach_im_Museum_18
  • Selbsthilfegruppe_Schklaganfall_Auerbach_im_Museum_205
  • Selbsthilfegruppe_Schklaganfall_Auerbach_im_Museum_43

Simple Image Gallery Extended

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach fuhr am 14.06.2017 in den Tierpark Hirschfeld

Sebsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach im Tierpark Hirschfeld2Sebsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach im Tierpark Hirschfeld MinischweineAm 14.06.2017 brach die Selbsthilfegruppe Auerbach zu einem Besuch in den Tierpark Hirschfeld auf.     Um 14.00 Uhr trafen sich die Mitglieder am Eingang und so konnten wir unseren Rundgang starten.                             

Der Park ist sehr schön angelegt und überschaubar, allerdings sind für Rollstuhlfahrer einigen Gehege nicht zu erreichen (steile unbefestigte Wege).        
Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch, unsere Gruppe teilte sich für kurze Zeit um dann wieder gemeinsam durch den Park zu gehen.

Am meisten gefielen uns die Minischweine mit ihren Ferkeln, aber ebenso bestaunten wir u.a. die Rehe, Wölfe, Affen und viele Wasservögel. Es war für jeden etwas Interessantes dabei.

An diesem Tag war es sehr heiß, so musste ab und an auch eine Pause eingelegt werden.
Die letzte gab es bei Kaffee, Kuchen bzw. Eis in der Gaststätte im Park.

Dort unterhielten wir uns und es gab weitere Informationen die den Verein und die Selbsthilfegruppe betreffen.

Sebsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach im Tierpark HirschfeldGemeinsam ein schönes Erlebnis gehabt zu haben, gingen wir gegen 17 Uhr zu unseren Fahrzeugen, mit der Vorfreude auf unsere nächste Zusammenkunft – Besuch des Museums Auerbach mit der Ausstellung „Damit habe ich auch gespielt“.

10. Mai 2017 Selbsthilfegruppe Schlaganfall Göltschtal/Auerbach Wanderung am Tag gegen den Schlaganfall

Selbsthilfegruppe Schlaganfall AuebachDie Selbsthilfegruppe Schlaganfall Göltschtal/Auerbach unternahm gestern einen Ausflug nach Rodewisch.
Der 10. Mai ist ja der Tag gegen den Schlaganfall. Das diesjährige Motto „Gesundheit braucht Motivation. Finden Sie Ihren Weg!"
Wir holten unsere Motivation bei einer Wanderung.
Der Weg führte uns in das Waldgebiet rund um die Gaststätte "Trollschänke".
Dort trafen sich alle zu einer Wanderung.
Die Gegend bietet schöne ebene Wege die auch mit dem Rollstuhl gut zu bewältigen sind.
Frau Werner erzählte bei der Wanderung von den dort vorhandenen Bunkern, die in der DDR als Munitionslager benutzt wurden.

Nach der kleinen Wanderung konnten alle einen Kaffee oder Eisbecher genießen. Abschließend besichtigte die Gruppe noch die nahegelegene Skisprungschanze.

8. März 2017 Selbsthilfegruppe Schlaganfall Göltschtal/Auerbach stellt Frühlingsgestecke her

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach Ostergestecke 2017 Zum Treffen der Selbsthilfegruppe Auerbach am 08.03.2017 wurde sich bereits auf den nahenden Frühling eingestimmt. Dazu kauften wir Frühlingsblüher und kleine Gegenstände zum Ausschmücken der Pflanzgefäße.

Munter und mit großer Begeisterung gingen wir alle ans Werk. Im Nu brachte jeder sein Pflanzgefäß herbei, dieses wurde mit Erde gefüllt und los ging es mit dem Bepflanzen.

Weiterlesen ...

1. Dezember 2016 Die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach Weihnachten einmal anders

Selbsthilfegruppe Schlaganfall Auerbach Weihnachten 2016 634Die Selbsthilfegruppe Auerbach stellte ihre diesjährige Weihnachtsfeier unter einen ganz anderen „Stern“. Dazu trafen wir uns am Planetarium in Rodewisch um einen Vortrag und die dazugehörige Vorführung über den „Stern von Bethlehem“ zu besuchen. Der Leiter der Sternwarte/Planetarium Herr Engelmann entführte uns in das Reich der Planeten und Sterne.

Wir nahmen im Rund des Planetariums Platz und waren gespannt auf  die Erklärung, wie es zur Erscheinung des Sterns von Bethlehem kam.

Weiterlesen ...


Copyright © 2014. All Rights Reserved.